Die Frage könnte lauten: “Wie kann ich als Neuankömmling in der Jagdgemeinschaft am besten Fuß fassen?”

Unsere Jagdschule bietet regelmäßig stattfindende Stammtische an zum Vernetzen der Jagdschüler und Jäger. Wir kooperieren eng mit den Jagdverbänden und empfehlen unsere Jagdschüler gern in Reviere in der Umgebung. Außerdem gibt es das Jungjägerprogramm, in dem wir Jungjägern nach Bewerbung und Vorauswahl die Möglichkeit bieten ein Jahr zu begleiten in unserem Jagdschulrevier.

Der Eintritt in die Welt der Jagd ist nicht nur ein Schritt in ein neues Hobby oder eine neue Leidenschaft, sondern auch in eine Gemeinschaft, die auf Traditionen, Respekt und gegenseitiger Unterstützung aufbaut. Hier sind einige Tipps, wie ihr euch einbringen und Teil dieser Gemeinschaft werden könnt:

1. Aktives Engagement und Offenheit zeigen

2. Respekt und Wertschätzung praktizieren

3. Verantwortung übernehmen

4. Kommunikation und Netzwerkbildung

5. Positive Einstellung bewahren

6. Beitrag zum Naturschutz

Fazit

Die Integration in eine Jagdgemeinschaft erfordert Zeit, Engagement und die Bereitschaft, sowohl zu lernen als auch beizutragen. Es ist eine Chance, Teil einer Gemeinschaft zu werden, die sich durch eine tiefe Verbundenheit mit der Natur und einem starken Sinn für Verantwortung auszeichnet. Mit Offenheit, Respekt und aktiver Teilnahme werdet ihr bald feststellen, dass ihr nicht nur in der Jagd, sondern auch in einer Gemeinschaft mit Gleichgesinnten gewachsen seid.